2016 endlich mitmachen bei der Mitmach-Partei!

Bei den PIRATEN konnte man schon immer mitmachen. Auch als Nicht-Mitglied. Für die Wahlen zur BVV und zum Abgeordnetenhaus in 2016 haben die PIRATEN auf ihrem Parteitag beschlossen, diese Offenheit noch weiter auszubauen und mit zivilgesellschaftlichen Bündnissen zu kooperieren, sofern diese inhaltlich ähnliche Ziele verfolgen.

Wer also schon immer mal die Geschehnisse in seinem Umfeld aktiv beeinflussen wollte, sollte sich die kommenden Veranstaltungen zur Aufstellung der BVV-Liste in Spandau nicht entgehen lassen und eine eigene Kandidatur in Erwägung ziehen.

Als Kandidat für die Bezirksverordentenversammlung bewerben kann sich jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und EU Bürger ist. Die Bewerber für eine Kandidatur werden gebeten, sich bereits vorab – z.B. bei der kommenden Gebietsversammlung – im Bezirk bei den Piraten vorzustellen. Jeder Bewerber sollte sich falls möglich zuvor eine Wählbarkeitsbescheinigung beim Wahlamt [1] ausstellen lassen und diese zur Versammlung mitbringen.

Am Samstag den 05.12.2015 um 12:30 findet die nächste Gebietsversammlung der Piratenpartei in Spandau statt. Am Samstag den 19.12.2015 um 12:30 dann die Aufstellungsversammlung für die Liste zur BVV Wahl 2016 und für die Direktkandidaturen für die 5 Spandauer Wahlkreise.

Beide Veranstaltungen werden durchgeführt im Rathaus Spandau, Raum 1214, Carl-Schurz-Straße 2/6, 13597 Berlin.

Die Versammlungen sind – wie bei den PIRATEN üblich – öffentlich, Besucher und Presse sind willkommen.

Fabio Reinhardt (MdA):

„In den zwölf Bezirksverordnetenversammlungen sei inzwischen jedes dritte Mitglied der BVV-Piratenfraktionen ohne Parteibuch, schätzt er. Auch er setzt auf eine Offene Liste, die der Partei wieder Impulse von außen bringen könnte, sagte er. Der Landesparteitag bestätigte Reinhardts Antrag mit klarer Mehrheit.“

Emilio Paolini, Fraktionsvorsitzender der PIRATEN Fraktion Spandau:

„Partizipation lebt von den Menschen die mitmachen und etwas auf die Beine stellen möchten. Ich rufe daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich lokalpolitisch bei den Spandauer PIRATEN einzubringen. Mehr denn je werden fähige und engagierte Mitstreiter benötigt.“

Autor: Emilio Paolini

abgelegt in: Allgemein

Was denkst du?